Was verdienen eigentlich Escort Damen

Immer wieder berichten wir einmal über das sündige Treiben in der Prostitution. Die Damen vom Escort bieten dabei Erotik auf höchstem Niveau.

Sie erfüllen viele Wünsche. Nicht nur das gemeinsame, intime Beisammensein im Hotel, sondern auch sehr unterschiedliche Begleitformen.

Für den Kunden immer ein Gewinn. Er kann eine attraktive, junge Dame, die eloquent und weltgewandt ist sowie gleichzeitig noch charmant auftritt, für eine Wunschzeit einfach direkt bei einer Escort Agentur buchen. In Städten wie Frankfurt ist die Nachfrage besonders hoch. So werden die Escort Damen aus Frankfurt fast 24 Stunden am Tag gebucht.

Der Unterschied zu einem Bordell oder anderen Formen der Prostitution ist aber groß. Es geht nicht nur um Erotik in den unterschiedlichsten Formen, sondern auch um die persönliche Ebene. Die Damen vom Escort werden dabei praktisch zu einer Geliebten auf Zeit, die viele Wünsche erfüllt. Gerade bei längeren Buchungen nutzen die meisten Männer die Damen für ein romantisches Dinner, einen langen Lustbummel oder andere sehr persönliche Dinge, die gemeinsam ausgelebt werden. Höhepunkt ist dann in vielen Fällen danach die sehr diskrete und intime Begegnung ins Hotel. Unüblich ist es aber ebenso nicht, wenn die Damen vom Escort für Reisebegleitungen gebucht werden. Dann findet die Begleitung nicht nur in Frankfurt statt, sondern je nach Wunsch auch weltweit. Einige der Girls waren schon in Tokio, Florida und anderen Städten rund um den Weltball.

Das bezahlt der Kunde

Für den Kunden sind die Honorare der Damen recht übersichtlich. Im Schnitt bekommen die normalen Escort Damen um die 150 – 200 Euro pro Stunde. Die Mindestbuchungszeit beträgt um die 2 Stunden. Längere Termine werden meistens mit großzügigen Pauschalen abgerechnet. Für eine Nacht wird im Schnitt um die 1.000 – 1.200 Euro verlangt. Ein wenig höher liegen die Girls vom High-Class Escort in Frankfurt. Hier fangen die Preise meistens ab 200 Euro pro Stunde an. Nach oben gibt es eigentlich keine Grenzen. In dem Honorar sind Begleitung aber auch Intimitäten bereits enthalten. Gesondert fallen Reisekosten an. Meistens dann, wenn die Damen mehr als 10 Kilometer zum Kunden fahren müssen.

Doch was verdienen die Damen

Eine interessante Frage. Besonders deswegen, da es sich fast nie um Professionelle im normalen Sinn handelt. Während eine Prostituierte im Bordell beinahe täglich zur gleichen Zeit arbeitet, entscheiden die Escort Damen völlig frei. Sie nehmen in der Woche/ im Monat nur wenige Termine an. Umso länger ein Date dauert, desto besser die Einnahmen. An die Agentur fließen in der Regel um 30 Prozent an Provision. Der Rest geht an die Damen. Wir haben uns einmal umgehört. Einige der Ladys kommen im Monat auf ein Einkommen, das um die 5.000 Euro und höher liegt. Gute Girls, ebenfalls mit einer übersichtlichen Auswahl von Terminen im Monat, schaffen es sogar auf mehr als 8.000 Euro im Monat. Die Anforderungen an die Damen vom Escort sind aber dafür auch deutlich höher als zum Beispiel in einem Bordell.

Kommentare sind geschlossen.