Liebe und Sexualität lernen durch ausprobieren bei LoveBase in Berlin

Neue Kultur für Liebe und Sexualität
ohne Räucherstäbchen, Kitsch und Pornoklischees

Im Oktober 2012 wurde von Yella Cremer die LoveBase (TM) in Berlin Schöneberg gegründet. LoveBase (TM) versteht sich als Zentrum für Workshops und Events rund um das Thema Liebe und Sexualität und sieht sich als Bewegung, die Menschen darin unterstützt, die sexuelle Kraft und Energie zu erforschen, zu befreien, sie mit dem Herzen zu verbinden und als Kraftquelle zu nutzen, durch die einem Lebenslust, Selbstbewusstsein und Kreativität geschenkt wird.

Klarheit, Prägnanz und Achtsamkeit stehen stets im Vordergrund, und das ohne Räucherstäbchen, Kitsch und Pornoklischees.

Wir machen da weiter, wo andere sich nicht mehr trauen„, sagt Yella Cremer, Leiterin von LoveBase (TM), Klavierspielen und Tanzen lerne man schließlich auch nicht aus Büchern, sondern dadurch, das man es einfach macht.

Verschiedene Worshops und Events sollen den Teilnehmern in einer liebevollen und achtsamen Umgebung Erfahrungen vermitteln und sie auf eine Forschungsreise mitnehmen.

In einer geschützten Umgebung kann man zum Beispiel die Kunst der sexuellen Berührung erlernen, die Klitoris entdecken oder auf G-Punkt Forschungsreise gehen.

Auch eine „Sextoy-Safari“, bei der verschiedene Spielzeuge ausprobiert werden können ist im Angebot. Was man unter Pussytalk versteht lässt sich ebenso erlernen, wie die Kunst multipler Orgasmen.

Kompakte, intensive, dreistündige Abendveranstaltungen, die so genannten LoveLabs(TM), bieten die Teilnahme an einer Orgasmischen Meditation (TM) oder einer Art Kuschelpary mit Augenbinde.

Weitere Angebote: Erstellen einer persönlichen „Werkzeugkiste“ zur Beziehungspflege, sexuelle Kommunikation, Aktfotografie und Nackt-Yoga.

Eine Übersicht der Events für Frauen, Paare und Singles findet sich auf der Website von LoveBase unter www.lovebase.com

3 comments

  1. Annette Annette sagt:

    Werden da noch freiwillige Modelle zum Üben gesucht, wie das bei meinem Friseur hin und wieder der Fall ist?

    Dann fangt mal an und begebt Euch auf Forschungsreise …
    😉

  2. natti natti sagt:

    „G-Punkt Forschungsreise“ … da geht gleich die Fantasie mit mir durch.
    Wenn ich mir das so vorstelle; Teilweise sich vollkommen fremde Menschen in einem Raum die sich fertig machen für die bevorstehende Forschungsreise … und dann … Vielleicht sollte man sich wirklich mal zur nächsten Expedition anmelden 😉

Kommentar verfassen