Erotisches Magazin Feigenblatt sammelt Geld für Neuanfang

Feigenblatt sammelt Geld für Neustart

Das Magazin für Erotisches, Feigenblatt von Anja Braun will einen Neuanfang wagen und das vor rund drei Jahren eingestellte erotische Magazin mit zunächst zwei Ausgaben pro Jahr wieder herausgeben.

Damit das klappen kann, werden 8.500 Euro benötigt, die über eine speziell eingerichtete Crowdfunding-Kampagne gesammelt werden sollen.

Finanzierung per Crowdfunding

Für die Finanzierung der ersten Ausgabe haben Frau Braun und ihr Ehemann eigens eine Crowdfunding-Kampagne Feigenblatt Neustart ins Leben gerufen, mit der sie versuchen, die benötigten 8.500 Euro zu sammeln. Dieses Geld soll die Kosten für Druck, Vertrieb und Honorare decken. Bei noch verbleibenden 13 Tagen sind mittlerweile bereits 7.505 Euro von 289 Unterstützern zusammen gekommen (stand: 06.10.2015). Die Chancen für einen Neustart des Magazins stehen also recht gut.

Einige ehemalige Leser und Abonnenten des Feigenblatt werden sich noch erinnern; das Feigenblatt war ein erotisches Magazin, das sich gleichermaßen an Männer, Frauen und Paare richtete. Und genau das soll es auch wieder werden. Ohne Scheuklappen wolle man auf alle Facetten der Sexualität und Partnerschaft blicken und in Artikeln tiefer schürfen, statt die Sensationsgier zu befriedigen, heißt es in der Projektbeschreibung.

 

 

Feigenblatt wurde eingestellt

Das 2005 von Anja Braun und ihrem Mann gegründete erotische Magazin Feigenblatt wurde im Januar 2013 offizielle eingestellt. Grund dafür war die Geburt ihrer Zwillinge, die einfach mehr Zeit und Aufmerksamkeit brauchten, als vermutet. Im Januar 2013 traf man dann die schmerzliche Entscheidung, die Herausgabe des Feigenblatt einzustellen, damit man den Kindern die ihnen zustehende Aufmerksamkeit zukommen lassen könne. Auch wenn die Entscheidung, das Magazin einzustellen, von den meisten Lesern bedauert wurde, konnten die Gründe doch von allen nachvollzogen werden. In den vielen Kommentaren zum damaligen Beitrag über die Einstellung, „Wir hören (erstmal) auf“, wurde aber die Hoffnung vieler deutlich, dass es irgendwann einmal weiter gehen würde – und vielleicht wird es dann auch bald.

Erotisches Magazin auch für Paare

Wie genau ich damals auf das Feigenblatt aufmerksam geworden bin, weiss ich gar nicht mehr genau. Was ich aber noch weiß, ist, dass ich das Magazin sofort abonniert habe, weil wirklich es nicht nur mich als Mann, sondern auch meine Frau durchaus angesprochen hatte. Ein Magazin, das man nicht irgendwo vor seiner Frau verstecken muss, sondern eines, das man gemeinsam lesen und über die Inhalte sprechen kann. Teils anregend, teils informativ war das Feigenblatt schnelle eine Bereicherung für uns beide. Umso trauriger waren wir, als es nach nur zwei Ausgaben, die wir erhalten hatten, eingestellt wurde. Schnell noch ein paar alte Exemplare bestellt, das war es dann aber auch – schade.

Wenn Wünsche wahr werden

Lustigerweise bin ich gerade vor einigen Tagen mal wieder am Haus von Anja Braun vorbeigelaufen – das passiert schon mal, wenn man nur wenige hundert Meter voneinander entfernt wohnt. Natürlich musste ich sofort wieder an das Magazin denken und wünschte mir mal wieder, dass es doch irgendwann wieder erscheinen möge. Und, was soll ich sagen? Nur ein oder zwei Tage später fand ich die Email, die eine Neuauflage des Feigenblatts ankündigte. Natürlich werde ich sofort mein Abo wieder erneuern und das Projekt auch sonst gerne unterstützen.

Wer mit den bisher erschienene Schmuddelblättchen oder den Hochglanzmagazinen, die immer wieder dieselben Bilder zeigen, nichts anfangen kann, wird im Feigenblatt sicher eine interessante Alternative finden. Ein Versuch kann zumindest nicht schaden.

 

Update (07.10.2015)

Feigenblatt crowd-funding - noch 12 Tage

Bereits am Beginn des achten Tages der Sammelaktion der Herausgeber des Feigenblatt scheint das Ziel, 8.500 Euro zu sammeln, in greifbarer Nähe zu sein. Bei verbleibenden 12 Tagen fehlen lediglich etwas mehr als 300 Euro – das wird wohl zu schaffen sein.

Glückwünsche für eine erfolgreiche Aktion scheinen hier nicht verfrüht.

Update II (07.10.2015)

Finanzierung gesichert

Nur wenige Stunden nach dem heutigen Update zum aktuellen Stand der Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung des Feigenblatts ist es geschafft. Die Finanzierung steht. Nun darf man auf die erste Ausgabe gespannt sein.

Feigenblatt- Finanzierung erfolgreich

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die erste Ausgabe des neuen Feigenblatts!

 

 

Beitragsbild: Feigenblatt

 

2 comments

  1. […] Link zum Beitrag Erotisches Magazin Feigenblatt sammelt Geld für Neuanfang […]

  2. […] Beitrag: Erotisches Magazin Feigenblatt sammelt Geld für Neuanfang […]

Kommentar verfassen