Eine offene Beziehung führen

Eine offene Beziehung führen

Als Nena und George O`Neill 1972 ihr Buch „Open Marriage“ (auf Deutsch: Offene Ehe) veröffentlichten, gaben sie den Anstoß zu heftigen Diskussionen. In den 70er Jahren gab es eine interessante Wende, der Lebensstil der Menschen veränderte sich.

Es gab schon immer Männer und Frauen, die sich in einer monogamen Beziehung eingeengt fühlten, ihnen fehlte einfach etwas. Dadurch, dass nun frei ausgesprochen wurde, was viele nur hinter vorgehaltener Hand zu sagen wagten, wurde der Grundstein zu einem alternativen Lebensstil gelegt.

Heutzutage führt jedes hundertste Paar in Deutschland eine offene Beziehung. Doch was versteht man überhaupt unter diesen Begriff? Es gibt verschiedene Typen dieser Art von Beziehung: zum Einen gibt es die offene Beziehung, in der der Basispartner immer derselbe bleibt. Es bleibt eine starke Verbindung zu diesem Partner bestehen, auch wenn außerehelicher Sex wie z.B. One-Night-Stands oder Besuche im Swingerclub „toleriert“ werden. Wichtig dabei ist, wie in jeder Beziehung, ehrlich mit dem Partner zu sein. Oft wird über diese außerehelichen Abenteuer sogar frei gesprochen. Zum Anderen gibt es die Polyamorie Beziehung, bei der mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig geführt werden können. Hierbei kommt es auch zu emotionalen Bindungen zu verschiedenen Partner. Um eine offene Beziehung führen zu können, sollten sich natürlich die Ansichten beider Partner in Bezug auf Partnerschaft und Sexualität sehr ähneln.

Heutzutage kann es leichter für Paare sein, das Neuland in Sachen offene Beziehungen zu betreten. Im Internet gibt es verschiedene Plattformen wie First Affair, wo man sich auch als Paare registrieren kann und gemeinsam diese neue Art von Beziehung entdecken und dann vielleicht auch ausleben kann. Bei dieser Art von Beziehung ist jedoch sehr wichtig, immer ehrlich zu seinem Partner zu sein. Man sollte, wie in jeder Beziehung, offen und ehrlich über seine Ängste und Probleme sprechen, denn auch wenn die Sexualpartner wechseln, bleibt eine geistige Treue bestehen. Man sollte auch sofort über Veränderungen wie aufkommende Eifersucht sprechen, denn das Risiko, sich in eine andere Person zu verlieben, ist natürlich nicht ganz ausgeschlossen. Oft kann es vorkommen, dass einer der Partner den Wunsch einer offenen Beziehung hegt, und der andere nur aus Liebe einverstanden ist. Dies kann sehr schnell zu Eifersucht führen. 

 

Beitragsbild: Image courtesy of marin / FreeDigitalPhotos.net

Kommentar verfassen